Warenkorb

Gottfried Diller – Der ewig Gestrige

Noch bis 2016 wird Prof. Gottfried Diller in der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Institut für Sonderpädagogik, Studierende davon zu überzeugen versuchen, dass Gebärdensprache in der Bildung gehörloser Kinder (mit wenigen Ausnahmen) nichts zu suchen hat.

So lange es in Hochschulen der Hörgeschädigtenpädagogik solche Lehrenden gibt, wird es für gehörlose Kinder nur einen Weg zur Bildung geben: die Regelschule mit GebärdensprachdolmetscherInnen.

Wer Dillers Artikel Gebärde – Lautsprache – a never ending story unreflektiert liest, könnte meinen, er ändere seine Meinung doch noch. Dem ist nicht so. Der Artikel strotzt vor Fehlinterpretationen und falschen Schlüssen. Im Fazit steht: „Es besteht Konsens darüber, dass die deutsche Lautsprache für das Leben in unserer Gesellschaft erforderlich ist. Damit besteht die Verpflichtung die Lautsprache zu erwerben.“ Wann hört die Bevormundung tauber Menschen endlich auf?

Bernd Rehling vom Taubenschlag hat sich den Artikel genauer angeschaut.

Hoffentlich ist bald 2016!