Warenkorb

Grammatik der Deutschen Gebärdensprache, Buch + CD-ROM

22,00

Enthält 5% Mwst
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

aus Sicht gehörloser Fachleute – von Chrissostomos Papaspyrou

x
Artikelnummer: 01018 Kategorie:

Beschreibung

von Chrissostomos Papaspyrou, u.a.

Die Deutsche Gebärdensprache (DGS) ist seit 2002 in Deutschland als eigenständige Sprache anerkannt und wird bundesweit von rund 220.000 Menschen genutzt. Wie jede Sprache folgt sie ihrer eigenen Grammatik, die sich jedoch stark von gesprochenen Sprachen wie z.B. Deutsch oder Französisch unterscheidet. Mittels Handzeichen, Mimik und der Nutzung verschiedener Ausführungsstellen projizieren Gehörlose die komplexesten Sachverhalte in den sie umgebenden Gebärdenraum. Nach welchen Regeln dies geschieht, erklärt nun ein Projektteam des Instituts für Deutsche Gebärdensprache an der Uni Hamburg in seiner jüngsten Veröffentlichung. In dem Buch ist zusätzlich eine CD enthalten auf der Beispielmaterial in Form von Fotos und Filmen enthalten ist.

Autoren

Dr. Chrissostomos Papaspyrou ist Chemiker und promovierter Gebärdensprachlinguist. Er ist
hauptberuflich in Griechenland als Lehrer an der Athener Gehörlosenschule tätig. Zusammen mit
Alexander von Meyenn oblag ihm die Leitung des Projekts.
Alexander von Meyenn ist Lektor am Institut für Deutsche Gebärdensprache und
Kommunikation Gehörloser der Universität Hamburg.
Michaela Matthaei ist Magistra Artium in den Fächern Gebärdensprachen,
Erziehungswissenschaften und Psychologie sowie staatlich geprüfte
Gebärdensprachdolmetscherin. Sie hat das Projekt als wissenschaftliche Mitarbeiterin begleitet.
Bettina Herrmann ist Magistra Artium in den Fächern Germanistik, Gebärdensprachen und
Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Sie hat das Projekt ebenfalls als wissenschaftliche
Mitarbeiterin begleitet.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.7 kg
Größe 24 × 17 cm
Produkteigenschaften

Verlag: Signum
ISBN: 978-3-936675-21-4
Form: Hardcover + CD-ROM
Erscheinungsdatum: 2008
Seiten: 232, zahlreiche Fotos